fbpx

Bebau­ungs­plan — Bitte drin­gend vor dem Bau­an­trag infor­mie­ren

Dass man in Deutsch­land ein Bauvorhaben vor Bau­be­ginn geneh­mi­gen las­sen muss, ist wohl jedem Bau­her­ren klar. Immer wie­der kommt es aber zu Über­ra­schun­gen, Mehr­kos­ten und Zeit­ver­zug, wenn der Bau­herr sich mit die­ser -so wich­ti­gen- Phase nicht mit der gehö­ri­gen Inten­si­tät befasst.

Wich­tig ist zunächst, dass der Bau­herr weiß, was er auf sei­nem Grund­stück über­haupt bauen kann.

Hierzu haben die Städte und Gemein­den in der Regel einen Bebau­ungs­plan erstel­len las­sen, an des­sen Vor­ga­ben sich der Bau­herr zu hal­ten hat. Für viele Bau­her­ren ist es jedoch nicht leicht, als Laie den Umfang des Bebau­ungs­plans zu erfas­sen. Daher haben viele Kom­mu­nen zwi­schen­zeit­lich soge­nannte ver­brau­cher­freund­li­che „Bau­fi­beln“ ent­wi­ckelt, die dem Bau­her­ren anschau­lich erklärt, was und wie gebaut wer­den darf. Hier sind die Bau­kör­per, die Dach­for­men, die Dach­über­stände und vie­les Mehr genau erklärt.

Daher unser Tipp zum Bebau­ungs­plan:

Fra­gen Sie bei Ihrer Bau­be­hörde nach der Bau­fi­bel. Ob ein Bebau­ungs­plan und somit eine Bau­fi­bel exis­tiert, kann im zustän­di­gen Amt vor Ort erfragt oder teils auch online recher­chiert wer­den

Doch nun die Frage: Warum ist der Bebau­ungs­plan so wich­tig?

  • Im Bebau­ungs­plan wird gere­gelt, wie gebaut wer­den darf.
  • Der Bebau­ungs­plan zeigt die Vor­ga­ben, die von den Gemein­den zur Bebau­ung von Grund­stü­cken fest­ge­legt wurde.
    Hier wer­den die Geschoss­hö­hen, First­hö­hen, die Art und das Maß der Bebau­ung fest­ge­legt
  • auch, in wel­cher Farbe die Gebäude außen gestri­chen wer­den dür­fen sind im Bebau­ungs­plan gere­gelt.
  • Es kön­nen auch Vor­ga­ben zur Dach­form, Bau­weise gefor­dert wer­den, um den von der Stadt oder Gemeinde gewünsch­ten Cha­rak­ter des Ortes zu erhal­ten.
  • Die Kom­mune hat immer die Pla­nungs­ho­heit!

Die Inhalte des Bebau­ungs­pla­nes hat übli­cher­weise Rege­lun­gen zur Bau­weise und den Haus­ty­pen, so sind bei­spiels­weise in eini­gen Bau­ge­bie­ten keine Gara­gen, son­dern nur Car­ports erlaubt. Der Bebau­ungs­plan regelt aber auch die Dach­form und sogar die Farbe und die Rich­tung des Daches. Nicht in jedem Bebau­ungs­plan sind zum Bei­spiel far­bige (etwa blaue) Zie­gel erlaubt. Viele Begriffe im Bebau­ungs­plan sind für einen Laien schwer zu ver­ste­hen, daher emp­feh­len wir dri­gend, den Bebau­ungs­plan mit einem Exper­ten zu bespre­chen, der Ihnen genau erklärt, was eine First­höhe oder Trauf­höhe ist und wel­che Dach­nei­gun­gen erlaubt sind, die abhän­gig von der Dach­form sind.

Es gibt so viele wich­tige Dinge beim Bebau­ungs­plan zu beachten! Ihn nicht zu beachten wäre ein gro­ßer Feh­ler, denn Sie ris­kie­ren Bau­ver­zug und Mehr­kos­ten.

Den­ken Sie vor Bau­be­ginn in der Pla­nungs­phase drin­gend daran, sich aus­führ­lich zu infor­mie­ren und schlau zu machen. Sie müs­sen ver­ste­hen, was der Bebau­ungs­plan ent­hält, damit Sie wäh­rend der Bau­phase Ihres Eigen­heim­pro­jek­tes keine Über­ra­schun­gen erle­ben. Wie Sie fit für Ihr Bauvorhaben wer­den? Durch Bau­glück und unse­ren Online-Kurs Bauherrenführerschein!